Kurt-Schumacher-Akademie

Namensgebung im Oktober 1985 mit Holger Börner, Fritz Heine, Annemarie Renger und Heinz Kühn
© Hering-Heidt

Die Akademie - Wir über uns

Tagungsstätte mit Profil

Die Kurt-Schumacher-Akademie der Friedrich-Ebert-Stiftung bietet ein breites Programm der gesellschaftspolitischen Erwachsenenbildung mit der Orientierung an demokratischen Grundwerten, sozialer Gerechtigkeit, ökologischer Verantwortung, internationaler Solidarität, gewaltfreier Konfliktbewältigung, der Gleichstellung von Männern und Frauen sowie der Verständigung der Nationen, Kulturen und Generationen.

Wir wenden uns an Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen, die aktiv an der Gestaltung des sozialen, demokratischen Rechtsstaates mitwirken wollen.

Die Willy-Brandt-Straße in Bad Münstereifel gehört sicher unter den inzwischen vielen Willy-Brandt-Straßen und -Plätzen Deutschlands zu den wenigen, die von Brandt persönlich beschritten wurden. In den Jahren 1971 bis 1974 war der damalige Bundeskanzler häufig Gast im Haus Münstereifel der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Die 1987 erweiterte und 2002 grundlegend modernisierte Akademie trägt seit 1985 den Namen Kurt Schumachers, des ersten Vorsitzenden der SPD nach 1945 und Oppositionsführers im ersten Deutschen Bundestag.

Das politische Buch

Preisverleihung 2014 mehr...

Das Programm 2014

Das aktuelle Seminarprogramm 2014 der Kurt-Schumacher-Akademie als PDF mehr...

Hausbroschüre

Bilder, Dokumente und Notizen zur Geschichte des Hauses mehr...